German 13

Download Chemisch-technologisches Rechnen by Prof. Dr. Ferdinand Fischer (auth.), Fr. Hartner (eds.) PDF

By Prof. Dr. Ferdinand Fischer (auth.), Fr. Hartner (eds.)

Show description

Read Online or Download Chemisch-technologisches Rechnen PDF

Best german_13 books

Venedig und Lido als Klimakurort und Seebad vom Standpunkt des Arztes

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Additional info for Chemisch-technologisches Rechnen

Example text

Daher wird Bh = v • s0 e-kh ( 1 - ~:-) = v e-kh (s0 - d0). Die Tragkräfte verschiedener Ballons, die sich in gleicher Höhe befinden, stehen also im Verhältnis der Ballonvolumina und sind den Dichtedifferenzen von Luft und Füllgas am Erdboden proportional. Die folgende kleine Tabelle gibt nach Sackur die Zahlenwerte des Faktors e-kh für verschiedene Höhen, unter der allerdings nur sehr angenähert richtigen Annahme, daß die Temperatur in der Atmosphäre konstant ist und die Unterschiede des Luftdruckes in den verschiedenen Höhen lediglich durch die Höhe der Luftsäule und nicht durch meteorologische Verhältnisse bedingt sind.

F. angew. Chemie 1919, I, S. 141. 53 für die spez. Wärmen aufzustellen, deren Werte man in der Hauptsache als endgültig ansehen darf. Es wäre zu wünschen, daß dieselben künftig allein bei feuerungstechnischen Rechnungen benutzt würden, damit die seither sehr störende Uneinheitlichkeit in der Literatur verschwindet. Zu den Zahlen der nachstehenden Tabellen ist folgendes zu bemerken. Die in den Tafeln aufgenommenen spezifischen Wärmen sind nur solche, die sich auf konstanten Druck beziehen (Op), wie sie für feuerungstechnische Zwecke allein gebraucht werden können.

39,15kg NH3 39,15 100 kg enthalten demnach 2 61 = 15,0 kg NH3 • ' 103. Wieviel Wasser ist zwecks Herstellung einer Normalsalzsäure zum Liter einer übernormalen Salzsäure hinzuzufügen, wenn a g Natriumcarbonat b ccm dieser Salzsäure neutralisieren? Für a g Na 2C0 3 würden c ccm Normalsalzsäure nötig sein. Da ein Grammolekel Na2C0 3 äquivalent ist mit 2 Grammol. Chlorwasserstoff, also mit 21 Normalsalzsäure, so ergibt sich: Na2C03 g: a = 2000 ccm Normalsalzsäure : c; 2000 2000 c = Na2COa. a = 106,1 a = 18,85 a.

Download PDF sample

Rated 4.12 of 5 – based on 24 votes