German 13

Download Der Vorrichtungsbau: I Einteilung, Einzelheiten und by Fritz Gruenhagen, Fritz Grünhagen, Fritz Klautke PDF

By Fritz Gruenhagen, Fritz Grünhagen, Fritz Klautke

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read or Download Der Vorrichtungsbau: I Einteilung, Einzelheiten und konstruktive Grundsätze PDF

Similar german_13 books

Venedig und Lido als Klimakurort und Seebad vom Standpunkt des Arztes

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Additional resources for Der Vorrichtungsbau: I Einteilung, Einzelheiten und konstruktive Grundsätze

Example text

Anders verhält es sich jedoch, wenn die Buchsen in besonderen Fällen so lang bemessen werden, daß sich die Werkzeuge nicht schief stellen können. Die Grundform der Bohrbuchsen ist genormt: Die Einführungskante muß stark abgerundet und die Innenfläche hart sein. Die Außenform ist für gewöhnliche Fälle auch festgelegt, jedoch muß in zahlreichen Fällen davon abgewichen werden, 43 Führen der Bohrwerkzeuge. ebenso von der üblichen Befestigungsart. Grundsätzlich dürfen Bohrbuchsen niemals an Vorrichtungsteilen angeordnet werden, die infolge der Einwirkung von Spannkräften durchfedern oder allmählich eine gekrümmte Form annehmen können, wie es in Fig.

47 den. Dieses Verfahren hat gegenüber der Buchsenführung vielfach gewisse Vorteile. Fig. 177 zeigt zunächst ein Beispiel zum Führen von Abflächwerkzeugen. Der Führungsdorn ist gleichzeitig mit einer Tiefenanschlageinrichtung versehen. Fig. 178 zeigt das Führen von Bohrwerkzeugen durch einen Dorn. Es kommt natürlich nur bei großen vorgegossenen oder anderweitig vorgebohrten Löchern in Frage. Ein Vorteilliegt darin, daß keine großen und teueren Wechselbuchsen nötig sind. Auch können daher die Schnittkanten an Senkern und Reibahlen nicht beschädigt werden.

Das Besondere liegt darin, daß die Zughaken durch entsprechende Anordnung im Vorrichtungsgehäuse sich selbsttätig öffnen und schließen, um das Werkstück freizugeben bzw. es zu fassen. Statt drei können auch nur zwei Zughaken verwendet werden, die mit einem Hebel an Stelle des Kugeltellers verbunden werden. E. Verschließen. An den Spannvorrichtungen müssen recht häufig einzelne Teile, wie Spannbügel und Bohrplatten, beweglich angeordnet werden, damit das Werkstück bequem eingelegt werden kann. Manchmal wird es sich auch nicht vermeiden lassen, daß Verschlußdeckel gänzlich entfernt werden müssen, wenn die Vorrichtung beladen werden soll.

Download PDF sample

Rated 4.28 of 5 – based on 36 votes