German 9

Download Die Ökonomisierung der Distribution by Fritz Klein-Blenkers PDF

By Fritz Klein-Blenkers

Wahrend in den vergangenen Jahrzehnten die Probleme der Rationalisierung des Produktionsprozesses in Wissenschaft und Praxis breiteste Beachtung fanden, wen dete sich den Rationalisierungsproblemen in der Distribution lange Zeit nicht die der Bedeutung dieses wirtschaftlichen Tatigkeitsbereichs entsprechende Aufmerk samkeit zu. Das hatte vornehmlich zwei Grunde. Einmal waren mit Beginn des technischen Zeitalters um die Jahrhundertwende in der Produktion durch Maschi neneinsatz Rationalisierungserfolge zunachst relativ leicht und gross erreichbar, wahrend die Distribution aus der Natur ihrer Aufgabe heraus der Technisierung nur wenig zuganglich ist. Zum anderen liegen die Aufgaben der Rationalisierung der Distribution viel problematischer und schwieriger als im Produktionsbereich, so dass auch deswegen die Produktionsrationalisierung in der Vergangenheit mehr ge fordert wurde als die der Distribution. So bietet sich heute der Bereich der Distribu tion als wichtigste Stelle an, wo in depth Bemuhungen einsetzen sollten, Rationali sierungserkenntnisse zu gewinnen, sie in der Praxis bekanntzumamen und durchzu setzen. Verstarkte Bemuhungen um Distributionsrationalisierung sind auch deshalb wichtig, weil Umsatzumfang und Bedeutung der Distributionstatigkeit mit wach sender Technisierung der Produktion, bei steigendem Lebensstandard und durch die zunehmende Verflechtung der nationalen Markte grosser werden. Die Rationalisie rung, der Distribution erweist sich damit als ein vielfaltiges, besonders schwieriges, aber auch besonders wichtiges und dringendes Aufgabengebiet der betriebswirt schaftlichen Theorie und der Betriebswirtschaftspolitik. Ihr wendet sich in neuer Zeit auch breiteres Interesse zu, wie unter anderem die wachsende Literatur uber Fragen der Distributionsrationalisierung zeigt. Der Rationalisierungsbegriff kann in mehrfacher Bedeutung verstanden werden, je nachdem, welcher Gesichtspunkt - z.

Show description

Read Online or Download Die Ökonomisierung der Distribution PDF

Similar german_9 books

Mediennutzung und politische Sozialisation: Eine empirische Studie zum Zusammenhang zwischen Mediennutzung und politischer Identitätsbildung im Jugendalter

Das Buch geht der Frage nach, inwieweit die Nutzung von Massenmedien zum Prozess der politischen Identitätsbildung im Jugendalter beitragen kann. Die Ergebnisse zeigen, dass eine informationsorientierte Mediennutzung deutlich positiv, eine unterhaltungsorientierte Mediennutzung jedoch entgegen den Annahmen kaum nachweislich negativ zu diesem Prozess beitragen.

Unternehmensübernahmen und Erwerbsangebote in Deutschland: Eine empirische Analyse

Mathias Cyril Bimberg analysiert im Rahmen einer empirischen Untersuchung, ob die Ausgestaltung der Regelungen des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes (WpÜG) zu einem hinreichenden Schutz von Minderheitsaktionären führt. Besondere Beachtung findet die vom Bieter beim öffentlichen Kaufangebot angebotene Gegenleistung sowie die Abfindung bei einem gegebenenfalls später durchgeführten Squeeze-out.

Sprachphilosophie der Gegenwart: Eine Einführung in die Europäische und Amerikanische Sprachphilosophie des 20. Jahrhunderts

Die folgende Darstellung geht davon aus: I) so sehr die Sprache der Dichtung ein ernst zu nehmendes challenge der Sprachphilosophie ist, so darf doch nicht umgekehrt unter der letzteren ein Dichten und Raunen uber die Sprache ver standen werden. Kants Entscheidung fur prosaische, nicht fur poetische Philosophie bleibt Vorbild.

Extra info for Die Ökonomisierung der Distribution

Sample text

Die vorgelegte Untersuchung verwendet in etwas abgewandelter Form vornehmlich die Funktionensystematik Seyfferts. Dieser unterscheidet drei Hauptgruppen von Distributionsaufgaben, die sich weiter in zehn typische Einzelfunktionen gliedern, und zwar folgendermaßen: überbrückungsfunktionen = Raumüberbrückung, Lagerung, Vordisposition, Preisausgleich, Kreditgabe; Warenfunktionen Quantitätsmanipulation, Qualitätsmanipulation, Sortimentierung; Maklerfunktionen = Markterschließung, Interessenwahrung und Beratung 13.

Gerade die Distributionsleistung ist aber wenig schematisierbar; denn ihr Charakteristikum ist Beweglichkeit und Anpassungsfähigkeit an die wechselnden Bedürfnisse des Marktes. "Zu weites Vordringen der Schematisierung geistiger Arbeit in der Distribution würde die Gefahr einer Verkümmerung der individuellen Initiative und der Fähigkeit zur Improvisation heraufbeschwören, die beide charakteristisch und wesentlich für die Handelsdurchführung sind" 39. Der ökonomisierung geistiger Arbeit selbst bieten sich so in der Distribution relativ wenig Chancen.

B. aus: "Mit fortschreitender Mechanisierung der Produktion setzte eine Spezialisierung ein, die ... allein den technischen Vorteilen der Produktion folgte. Die Betriebe produzieren jetzt Güter, die aus gleichen oder ähnlichen Produktionsprozessen hervorgehen, ohne Rücksicht auf die Vertriebsnotwendigkeiten, die zu steigender Vermittlung durch den Handel führten" (Kosten und Kostenrechnung I, 1. , Berlin und Leipzig 1933, S. 151). 29 Die Herstellung von Getränken geringen Wertes (z. B. Limonaden) beispielsweise erfolgt meist stark dezentralisiert, da sonst das große Gewicht der in Flaschen verpackten Ware zu einer unverhältnismäßig hohen Transportkostenbelastung führen würde.

Download PDF sample

Rated 4.10 of 5 – based on 19 votes