German 6

Download Die Vielfalt der Dienstleistungsökonomik: Festschrift für by Karl Oettle (auth.), Hilmar Sturm, Burkhard von PDF

By Karl Oettle (auth.), Hilmar Sturm, Burkhard von Velsen-Zerweck, Eckart Stüber (eds.)

Dienstleistungen nehmen einen seit Jahrzehnten wachsenden Anteil der gesamten Wertschöpfung ein. Die Dienstleistungsökonomik untersucht sie aus wirtschaftswissenschaftlicher Sicht.

Dieser Band präsentiert Beiträge von Wissenschaftlern, die sich aus unterschiedlichen Perspektiven mit den verschiedenen Dienstleistungssektoren und -betrieben befassen. Themenbereiche sind:

· Gesundheitswesen
· Privathaushalte
· Non-Profit-Organisationen
· Verkehr
· Hochschulen
· Hotellerie und Gastronomie

Show description

Read or Download Die Vielfalt der Dienstleistungsökonomik: Festschrift für Dieter Witt zum 60. Geburtstag PDF

Best german_6 books

Vertrauen in Banken: Eine empirische Untersuchung von Determinanten und Konsequenzen

Steigender Wettbewerb und Ergebnisdruck verschlechtern die Zukunftsperspektive deutscher Banken. Zusätzlich hat die Finanzkrise zu deutlichen Vertrauensverlusten bei Bankkunden geführt. Eine erfolgversprechende Strategie, um die Ertragsprobleme der Banken zu mindern, ist die Verbindung des Firmen- und Privatkundengeschäfts von Unternehmern (Konnektivität).

Frauen als Führungskraft: Stärken nutzen, Erfolgspotenziale realisieren

Im Kampf um die besten Talente setzen viele Unternehmen auf familienfreundliche Personalpolitik. Das schafft gute Voraussetzungen für Frauen, die berufliche und persönliche Ziele verbinden möchten. Dennoch gelingt es Männern aktuell noch häufiger, ihre Karrierewünsche umzusetzen. Wo bleiben die Frauen?

Essentielle Spurenelemente in der Nahrung

In dem vorliegenden Buch wurden erstmalig die bekannten Daten der im menschlichen K|rper und in der Nahrung vor- kommenden Spurenelemente zusammengefa~t und kritisch bewertet. Es ist davon auszugehen, da~ dieses Buch eine grundlegende Quelle wird f}r Ern{hrungswissenschaftler und õkotrophologen sowie f}r den Analytiker, der "species identity" betreibt.

Sexy Bodies: Eine soziologische Reise durch den Geschlechtskorper

InhaltIn diesem Einführungs- und Handbuch werden aktuellesoziologische (handlungstheoretische, phänomenologische unddiskurstheoretische) sowie feministische Perspektiven auf den Körperrekonstruiert. Bei der synthetischen Zusammenführung geht es vor allem umeine kritische Auseinandersetzung mit Erträgen, Grenzen und Verkürzungen derjeweiligen Perspektiven, insbesondere um das gesellschaftstheoretischeDefizit gegenwärtiger (sozial-)konstruktivistischer Analysen.

Extra resources for Die Vielfalt der Dienstleistungsökonomik: Festschrift für Dieter Witt zum 60. Geburtstag

Sample text

Ein Kundenclub kann ebenfalls zur Neukundenakquisition beitragen. O Dies setzt aber eine zufriedenstellene Kemleistung (z. B. Pflege) voraus. Ein Kundenclub kann nicht qualitativ ungentigende Kemleistungen kompensieren. 21 Ziel eines Kundenclubs ist es, neben Kundenbindung und -betreuung, in erster Linie eine stlirkere Identifikation ihrer Mitglieder mit dem Untemehmen und deren Leistungen aufzubauen. Die zentralen Ziele eines Kundenclubs sind daher: Anregen einer intensiven, dialogorientierten Kommunikation und 18 19 20 Vgl.

Helmut K. Anheier und Mitarbeiter: Der Dritte Sektor. Giitersloh 1999, S. 43. Vgl. Witt, Dieter: Verbiinde als Gegenstand der Haushaltswissenschaft. In: Hauswirtschaft und Wissenschaft, 47 (1999), S. 165-171. Bliimle, Ernst-Bernd: Private Haushalte und Organisationen des Dritten Sektors. In: Hauswirtschaft und Wissenschaft, 47 (1999), S. 122-125 Vgl. Mitropoulos, Stefan: Verbraucherpolitik in der Marktwirtschaft. Berlin 1997, S. 18 ff. Klaus Hesse 38 noch das Credo von Adam Smith erinnemswert, daB allein der Verbrauch Ziel und Zweckjeder Produktion ist.

In der Weiterempfehlung der Kunden, urn neue Kunden zu gewinnen. Damit sollletztendlich das Ziel einer konstanten Nachfragesituation gesichert werden und die Planungsunsicherheit minimiert werden. Die Kundenbindung im Senioren- und Pflegemarkt wird damit zur betriebswirtschaftlichen Notwendigkeit, urn den langfristigen Erfolg des Unternehmens zu sichern. 14 Die Absicht zur Weiterempfehlung kann in Befragungen erhoben werden; dabei wird von fiihrenden Studien folgende Kategorisierung nach dem Grad der Weiterempfehlungsabsicht verwandt: Kunden, die ihre Einrichtung bestimmt oder wahrscheinlich an Freunde oder Bekannte weiterempfehlen, sind als aktives Referenzpotential anzusehen.

Download PDF sample

Rated 4.43 of 5 – based on 42 votes